Schotenplatzfeste Rapshybriden für eine flexible Rapsaussaat und Ernte

16.06.2017

Schotenplatzfestigkeit:

 

Die Schotenplatzfestigkeit, die in allen Hybriden von DEKALB genetisch fixiert ist, verhindert das frühzeitige aufplatzen der Schoten vor der Ernte. Hierdurch können die Ausfallverluste, die vor allem bei späteren Ernteterminen den höchsten Anteil der möglichen Verluste einnehmen, minimiert werden. Das Erntezeitfenster erweitert sich und der optimale Erntetermin kann ohne Sorgen abgewartet werden. Auch bei verspäteten Ernteterminen bleibt der Ausfall gering, sodass anschließend wenig Ausfallraps auftritt, der bekämpft werden muss und mehr Sicherheit bei der Ernte besteht.

 

Kommt es kurz vor der Ernte zu Unwetterereignissen wie Starkregen oder Hagel, sind die Erträge mit einer Schotenplatzfesten Hybride besser abgesichert. Im Vergleich zu Hybriden ohne Schotenplatzfestigkeit treten hier bis zu 2,5 mal geringere Verluste auf. Zusätzlich zur Ernte lässt sich auch die Aussaat von Raps mit den DEKALB-Hybriden flexibel planen.

Starkes Schotenplatzen nach Hagel

Hybriden von DEKALB für jeden Termin der Rapsaussaat:

Mit unseren Sorten DK Exlibris, DK Exception und DK Expansion haben wir nun drei Hybriden in unserem Sortenportfolio, mit denen wir von früher bis später Rapsaussaat und -ernte alle dahingehenden Bedürfnisse bedienen können.

DK Exlibris: Früher Aussaattermin – Frühe Ernte 

 

 

DK Exlibris wurde im Sommer 2016 in Frankreich als ertragsstarke Winterrapshybride mit überzeugender Leistung registriert. Sie hat eine ruhigere Herbstentwicklung und ist daher besonders für frühe bis mittelfrühe Raps-Aussaattermine geeignet. Die Aussaatsaatstärke des Rapses liegt bei 40 – 45 Körnern/m². DK Exlibris zeigt eine ausgeglichene Jugendentwicklung und neigt kaum zum Aufstängeln, wodurch eine sehr gute Winterhärte zu Stande kommt. Es werden ortsübliche Aufwandmengen eines Wachstumsregulators in Herbst und Frühjahr empfohlen. DK Exlibris startet nach dem Winter schnell durch und zeichnet sich durch eine frühe Reife mit sehr guten Erträgen aus.

Versuchsserie Fact - Ernte 2016

DK Exception: Standfester Ertragsmeister für fast alle Aussaatbedingungen

 

DK Exception ist eine gute Wahl für Landwirte in ganz Deutschland. Sie war jeweils Ertragsstärkste Sorte im EUSV1 zur Ernte 2015 und EUSV2 zur Ernte 2016 und bekam deshalb fast Bundesweit eine Empfehlung für die LSVs zur Ernte 2017. DK Exception liebt die nicht zu frühen und nicht zu späten Aussaattermine. Diese Sorte hat bei Normalbedingungen eine empfohlene Saatstärke von 40 bis 45 Körnern/m².
Durch seine kräftige, aber ausgeglichene Jugendentwicklung bleibt die Winterhärte erhalten. Ortsübliche Aufwandmengen eines Wachstumsreglers werden empfohlen. DK Exception hat sich durch seine Robustheit auch bei schwierigen Raps-Aussaatbedingungen bewährt und zeigt eine mittelfrühe Abreife mit ausgezeichneten Erträgen und hohen Tausendkorngewichten.

 

DK Exception: Der standfeste Ertragsmeister

 

DK Expansion: Der stickstoffeffiziente Ertragsbooster

 

DK Expansion ist eine Hochleistungshybride aus dem Hause DEKALB mit sehr hohen Ertragsleistungen und sehr guten Ölgehalten. Durch seine rasche Herbstentwicklung eignet sich DK Expansion besonders für die Mittleren bis späteren Saattermine. Für diese Sorte Raps wird eine Saatstärke von 35- 40 Körnern/m² empfohlen, wenn sie unter Normalbedingungen angebaut wird. Die Jugendentwicklung ist kräftig, aber ausgeglichen, sodass bei dem empfohlenen Aussaatfenster kaum Gefahr des Überwachsens besteht. Eine ortsübliche Aufwandmenge eines Wachstumsreglers im Herbst und Frühjahr wird empfohlen.
DK Expansion zeichnet sich durch ein hohes Stickstoffaneignungs- und Verwertungsvermögen aus und liefert hohe Erträge. Durch eine mittlere bis mittelspäte Reife rundet diese Hybride das DEKALB-Sortenportfolio für unterschiedliches Aussaat- und Erntemanagement von Raps ab.

 

DK Expansion: Der stickstoffeffiziente Ertragsbooster