Die Widerstandskraft der DEKALB®-Rapshybriden 13.08.2018

DEKALBs Rapshybriden werden auf diversen Flächen europaweit gezüchtet, um dem Landwirt auch unter schwierigsten Bedingungen die bestmöglichen Eigenschaften, die beste Technologie, Widerstandskraft und Ertragssicherheit zur Verfügung zu stellen. Die Landwirte in ganz Deutschland haben derzeit mit der extremen Trockenheit zu kämpfen, die auch in fast ganz Nordeuropa die Landwirtschaft vor große Herausforderungen stellt. In sehr vielen Länder waren Juni und Juli die trockensten Monate seit Jahrzehnten. Das Resultat ist, dass die Landwirte ihre Aussaatentscheidung immer weiter nach hinten schieben, in der Hoffnung, dass durch baldigen Regen die Aussaatbedingungen deutlich verbessert werden. Denn dies ist von außerordentlicher Bedeutung für eine erfolgreiche Aussaat und eine gute und frühzeitige Herbstentwicklung der Winterrapskultur 2018/19.

 

Die sich verändernden Umweltbedingungen und damit extremeren Witterungssituationen werden auch in Zukunft eine immer größere Rolle in ganz Europa spielen. Die Züchter und auch technischen Teams von DEKALB haben diese besonderen Anforderungen und die damit verbundenen Schwierigkeiten der Landwirtschaft während der Saison verstanden und arbeiten unermütlich an der Erforschung widerstandsfähiger Sorten und verbesserten Eigenschaften des Saatgutes, um den Landwirten zu helfen, mit agrarwirtschaftlichen Lösungen diese Anforderungen zu bestehen. Ziel ist es, vom Beginn der Aussaat bis zur Herbstentwicklung einen „Starken Start“ sicher zu stellen, damit dann im folgenden Frühjahr eine stabile Kultur etabliert ist, die ihr maximales Ertragspotenzial dann auch ausschöpfen kann. Es muss sichergestellt sein, dass in der kritischen Vorernte- und Erntezeit eine maximale Ertragssicherheit in der Ernte besteht. Aus diesen Gründen konzentrieren wir uns als Züchter darauf im Züchtungsprozess die idealen Merkmale zu selektieren. Das kann zum Beispiel bedeuten, dass eine maximale Trockenheitstoleranz unsere Hybriden dazu befähigt, die widrigen, derzeitigen Witterungsbedingungen deutlich besser zu überstehen und unabhängig von den klimatischen Veränderungen, die gewohnt hohe Leistung trotzdem auszuschöpfen. Ein deutlicher Beweis für den Züchtungserfolg und die Leistungsstärke unserer Hybriden ist dieses Jahr zu erkennen, denn trotz der ungünstigen, trockenen Witterung sind die Ernteerträge 2018 deutlich besser als im Vergleich die der Mitbewerber. Interne und auch unabhängige Berater in ganz Deutschland betonen, dass offensichtlich die DEKALB Hybriden deutlich besser mit den trockenen Bedingungen umgehen können.  

 

Profil : DK Exception und DK Expansion

Passend zu einem breiten, auch schwierigen Aussaatzeitraum, mit einer wüchsigen Entwicklung, um eine gute Bewurzelung sicher zu stellen und damit die anspruchsvollen Bedingungen gut zu überstehen, bis hin zu einer Aussaat erst im September, falls dies nötig werden sollte. Dennoch sind stabile, hohe Erträge trotz über weite Teile sehr verschiedener, regionaler Gegebenheiten in Deutschland gesichert. Kombiniert mit einer sehr hohen Stickstoffeffizienz (v.a. DK Expansion), doppelter Phoma-Resistenz, guter Verticiliumtoleranz, geringer Lageranfälligkeit und exzellenter Schotenplatzfestigkeit, können diese Sorten dem Landwirt ein Höchstmaß an Sicherheit gegenüber den sich immer schwieriger gestaltenden Umweltbedingungen bieten und Jahr für Jahr eine sichere Ernte und hohe Erträge garantieren.

 

Profil : DK Exlibris

Diese Sorte steht für frühe Aussaat und auch eine frühe Ernte. Sie ist für alle Standorte geeignet und äußerst ertragsstark mir sehr gutem Ölgehalt, was sie auch diese Saison wieder unter Beweis gestellt hat. Außerdem besitzt auch sie eine gute Phomaresistenz und gute Toleranz gegen Verticilium. Nicht zu vergessen auch hier die bedeutende Schotenplatzfestigkeit. Offensichtlich war es dieses Jahr ein Vorteil, dass mit DK Exlibris eine frühe Ernte möglich ist.

 

DK Exlibris und DK Exclamation zeigen Top-Performance in den EUSV2/BSV

 

Unsere frühe Rapshybride DK Exlibris kam als Sieger am Standort Gießen/Hessen hervor – mit soliden 114% relativem Relativertrag konnte sich die Hybride von den insgesamt 23 geprüften Sorten abheben, dicht gefolgt von DK Exclamation (108%) und DK Platinium (kohlhernieresistent) (106%).

 

 

DK Exclamation, unsere neu eingeführte Hybride, hat an den Standorten Seligenstadt/Hessen und Oberhummel/Bayern ihre Leistungsstärke und -stabilität unter Beweis gestellt – die Hybride wurde Sieger, jeweils mit 120% am Standort Oberhummel und mit 113% am Standort Seligenstadt. DK Exlibris erreichte dabei jeweils einen soliden zweiten Platz!

 

 „Auch bei unseren Nachbarn in Luxemburg hat sich DK Expansion in diesem Jahr als äußerst zuverlässiger Partner gezeigt, mit relativen Erträgen von 106% und damit die wohlverdiente Eintragung in die Sortenliste erreicht!“ 

 

Informieren Sie sich auch über die weiteren Raps-Versuchsergebnisse.